SPÖ Gmünd

  • Facebook icon

Corona-Schulchaos stoppen

 und folgende Punkte umzusetzen:

  • Sichere, nachvollziehbare & einheitlich Regeln für den Schulbetrieb
  • Modernes E-Learning, damit kein Kind auf der Strecke bleiben muss
  • Verstärkerbusse und erhöhte Takte für den Schulverkehr!
  • Investitionen in den Nahverkehr, unseren Kindern, unserer Gesundheit und unserer Umwelt zu Liebe.

>> Hier geht es zur Petition

https://www.openpetition.eu/at/petition/online/corona-schulchaos-stoppen-2

Die Bundesregierung hatte monatelang Zeit, um einen geregelten Schulstart zu organisieren. Einen Monat
nach Schulbeginn ist klar: statt Ordnung und nachvollziehbaren Abläufen herrscht Chaos an den
(nieder)österreichischen Schulen. Es gibt keine oder unzureichende Regeln betreffend Hygiene- und
Sicherheitsvorkehrungen. Die Schulen, die DirektorInnen und vor allem die LehrerInnen, Eltern und
SchülerInnen werden von der Regierung und dem Bildungsminister im Stich gelassen.
Verwirrende Verordnungen und Erlässe machen das Chaos perfekt.

Während Kinder- und Jugendliche in der Schule am Gang nicht miteinander Kontakt haben oder reden dürfen,
steigen sie nach der Schule in völlig überfüllte Busse ein, in denen keine Abstandsregeln eingehalten werden
können. Statt vorrauschauend Fahrpläne zu erstellen, Verstärkerbusse einzusetzen oder das Taktintervall zu
erhöhen, ist nichts geschehen. Bilder von völlig überfüllten Schulbussen sind traurige Realität geworden.
Eltern müssen ihre Kinder vielerorts selbst in die Schule bringen und ihre Arbeitszeiten wegen den
Versäumnissen des Bildungsministers anpassen.